Montag, 5. Januar 2015

[Rezept] Gefülltes Brot

Hallo meine Lieben,

wie versprochen habe ich heute für euch das Rezept zu meinem "Gefüllten Brot", dass ich am Wochenende gemacht habe. Es ist super einfach zuzubereiten und geht auch sehr schnell.
Die Idee habe ich vor Monaten mal im Internet gesehen und wollte es unbedingt selbst mal ausprobieren.

Das tolle daran ist, dass ihr das Brot individuell nach eurem Geschmack füllen könnt und ich finde es eignet sich auch super als Snack, wenn man Freunde zu besucht hat und den Abend lieber gemeinsam verbringen möchte, statt nur in der Küche zu stehen.
Da ich es nur für zwei Personen,sprich für mich und meinen Mann gemacht habe, habe ich nur ein kleines Brot mit 250 Gramm verwendet. Das reicht auch und man wird davon gut satt.
Deshalb schreibe ich euch das Rezept jetzt auch genauso auf, wie ich es gemacht habe. Wenn ihr das Ganze für vier Personen machen möchtet, nehmt das Rezept einfach x2. 


Zutaten für 2 Personen:
  • Brot 250g 
  • Kräuterbutter
  • 3 Scheiben gekochter Schinken
  • 3 Scheiben Käse
  • 1/2 Bund Bundzwiebeln
  • 1 EL Petersilie






Zubereitung:
  1. Zuerst müsst ihr das Brot rautenförmig in einem Abstand von ca. 2-3cm einschneiden - dabei tief schneiden, aber nicht durch schneiden. 
  2. Als nächstes die Bundzwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden.
  3. Den Schinken und den Käse in kleine Würfel schneiden.
  4. Die Petersilie fein hacken. 
  5. Bundzwiebeln, Schinken, Käse und Petersilie in einer Schüssel mischen.
  6. Jetzt ein bisschen von der Kräuterbutter (aber nur sehr wenig) in den Schlitzen verteilen und anschließend die Füllung darin verteilen.
  7. Bei 120°-130° für ca. 20-25 Minuten im Backofen backen, bis der Käse geschmolzen ist. Achtet allerdings darauf, dass das Brot nicht zu dunkel dabei wird.
Füllen könnt ihr die Einschnitte entweder mit einem kleinen Löffel oder mit Fingern, je nachdem wie es euch leichter fällt. Falls euch das Befüllen trotzdem etwas schwer fällt, habe ich gelesen, dass es einfachen gehen soll, wenn man das Brot vorher kurz im Ofen erwärmt.
Als kleiner Tipp: Legt unter das Brot Backpapier oder Alufolie, damit ihr euch den Ofen nicht einsaut.


Wenn das Brot fertig ist, lasst es kurz etwas auskühlen. Die einzelnen Stücke lassen sich dann ganz leicht aus dem Brot herausnehmen.  Wer möchte kann dazu natürlich auch noch einen Quark-Kräuter-Dip o.ä. servieren


Ich wünsche euch nun viel Spaß beim nachmachen, lasst es euch schmecken und ich würde mich sehr über eure Bilder auf Instagram unter #schlemmenmitfee freuen.




Liebe Grüße
Eure Curryfee


Kommentare:

  1. schaut super aus, und ganz einfach, werd ich auch mal probieren :-)

    AntwortenLöschen
  2. hmm jumjum sieht super lecker aus!
    Liebste Grüße<3

    AntwortenLöschen
  3. this looks yummy :) going to make this for my boyfriend soon :)
    lets follow eachother! just let me know and I will follow back :)

    - www.angelaah91.blogspot.nl

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee habe ich auch schonmal gesehen - und dachte mir, dass ich das dringend nachmachen muss. Aber auf die Idee, dass man es nicht nur mit Käse, sondern z.B. auch Zwiebeln füllen kann, bin ich gar nicht gekommen. ;) Danke dafür! :)

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne <3 Ich hab auch lange gebraucht, bis ich es jetzt nachgemacht habe. In den letzten Monaten habe ich gelernt, Rezepte die ich immer wieder mache auch einfach mal abzuwandeln. =)

      Herzlichste Grüße
      Sabrina

      Löschen
  5. Das sieht verboten lecker und schön fett aus *lach* Ich glaube das kommt auf meine ToDo Liste ^^

    Gruß,
    Sari
    #‎BloKoSo‬

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut der Käse hat es schon etwas in sich =D aber wir Frauen dürfen uns so etwas auch gönnen.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  6. Oh, das Zupfbrot gab es zu Sylvster auch bei uns! Es ist soooo genial :) Werde ich die Woche auch noch verbloggen hihi

    AntwortenLöschen