Freitag, 23. Januar 2015

Dschungeltalk und Bachelor-Gedanken

Hallo meine Lieben,

ja heute soll es bei mir mal kurz um die Themen "Dschungelcamp" und "Der Bachelor" gehen.
Ich möchte einfach ein paar kleine Gedanken dazu loswerden.

Dschungelcamp
Ich muss gestehen, so ekelhaft und widerlich ich manche Szenen bzw. Prüfungen auch finde, ich liebe es Jahr für Jahr das Dschungelcamp zu schauen. Viele fragen mich immer warum ich mir den TV-Trash eigentlich antue, die Antwort ist ganz einfach: zur Unterhaltung.
Zum Dschungelcamp gibt es eben viele Meinungen und ich gehöre zu denen die es irgendwie richtig gerne schaut. Ich finde es lustig zu sehen, wie sich die verschiedenen Teams immer wieder schlagen. Das eine Team wächst zu einer Einheit / einem richtigen Team zusammen und im nächsten Jahr brodelt es in der Gerüchteküche und es gibt nicht eine Stunde ohne Lästereien. Beides ist natürlich interessant, wobei letzteres natürlich mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht.
Letztens wurde ich mit der Aussage konfrontiert "Ja aber ohne Dirk Bach ist es nicht mehr das gleiche!"
Ja, natürlich ist es nicht mehr das gleiche! Dirk Bach fehlt denke ich jedem eingefleischten Dschungel-Fan, aber ich finde Daniel Hartwich ist ein würdiger Nachfolger, auch wenn seine Sprüche etwas mehr unter die Gürtellinie gehen und nicht ganz so nett verpackt sind wie die von Dirk Bach.

Das größte Manko ist wohl, dass die "Promis" von Staffel zu Staffel unbekannter werden. Zumindest geht es mir so, dass ich immer weniger der Leute kenne, die in das Camp einziehen.
Dieses Jahr finde ich es zumindest noch eine gute Mischung aus Leuten die man kennt und Leuten die man eben erst durch das Dschungelcamp kennen lernt.

Nun aber mal zum aktuellen Dschungelcamp. Ich bin, wie viele andere wohl auch von einigen Leuten etwas genervt. Bei mir handelt es sich dabei um Tanja, die mir schon während ihrer Zeit bei DSDS mit ihrer Art tierisch auf die Nerven ging, da sie sich (meiner Meinung nach) ziemlich künstlich in den Vordergrund drängen möchte.
Walter ist auch nicht viel besser, er kritisiert irgendwie alles und jeden, kann es aber selbst nicht besser und redet sich mit seinen vielen Wehwehchen raus. Zudem gönnt er anderen ihren "Erfolg" nicht. Gerade das Verhältnis zwischen ihm und Maren finde ich sehr witzig zu beobachten.
Zu guter Letzt gehört für mich Angelina zu meien Top 3 - Nevensägen. Ich muss dazu sagen, ich kannte sie vorher nicht und um ehrlich zu sein hätte das auch gerne so bleiben können. An sich macht sie ja einen netten Eindruck und ich kann mir natürlich kein Urteil über ihre private Persönlichkeit erlauben. Allerdings macht sie für mich den Eindruck, dass sie etwas zu "jung" für den Dschungel ist bzw. dass sie sich doch nicht ganz im Klaren darüber war, auf was sie sich da eingelassen hat. Generell finde ich Frauen schlimm die sehr divenhaft sind.

Positiv überrascht bin ich von Jörn, der fast schon die Rolle der "Campmutti" eingenommen hat und Sara finde ich auch persönlich ziemlich cool. Was ich an ihr mag ist ihre raue und ihre ordinäre Art. Viele finden das an ihr ja total schrecklich und genau deshalb mag ich sie. Sie wirkt für mich einfach real und authentisch. Sie sagt was sie denkt und weiß wo sie im Leben steht und das macht sie so einzigartig. Außerdem gehört Rolf zu meinen Lieblingen, ich finde ihn sehr sympathisch und herzlich.

Alles in allem finde ich die bisherige Staffel ziemlich durchwachsen. Es gab ein paar Lacher, es gab Momente in denen man wieder den Kopf schütteln musste und es gab Momente in denen man fast schon am liebsten abgeschaltet hätte.
Allerdings bin ich sehr gespannt auf das was uns die nächsten Tage erwartet, wenn die Kandidaten weniger werden und die Camper selbst entscheiden dürfen, wen sie zur Dschungelprüfung schicken dürfen.



Der Bachelor
Wie ihr in meinem Freitags-Füller erfahren konntet, war dieses Jahr das erste Mal dass ich mir die beiden bisherigen Folgen von "Der Bachelor" komplett angesehen habe.
Bisher war das einfach nicht meine Sendung. Ich fand das Format an sich nicht wirklich interessant und auch die "Typen" waren einfach nicht mein Fall.
Neugierig wie wir Mädchen nun mal sind, habe ich dieses Jahr dann doch einfach mal eingeschaltet und finde Oli ziemlich smart und sympathisch. Mal sehen ob mein bisheriger Eindruck sich bestätigt und ob ich diese Staffel vielleicht sogar mal komplett sehe.
Da ich ja keinen Vergleich von den vorherigen Staffeln habe, kann ich nur meine Meinung zu diesen beiden Folgen sagen. Ich finde es irgendwie witzig zu beobachten, wie bereits in diesen zwei Folgen die Mädels aufeinander reagieren. Am Anfang ist noch alles ziemlich cool und freundschaftlich und Sekunden später wird schon gezickt oder es gibt diese typischen "wenn Blicke töten könnten"-Blicke. Das Date mit Karina fand ich wirklich cool, mit einem Leichflugzeug über L.A. fliegen würde ich auch gerne einmal. Auch hier bin ich auf die nächsten Folgen gespannt.



Wie denkt ihr eigentlich über die beiden Sendungen?
Schaut ihr das Dschungelcamp oder den Bachelor?
Wenn ja, was gefällt euch an der Sendung?
Wenn nicht, was mögt ihr daran nicht?


Liebe Grüße
Eure Curryfee

Kommentare:

  1. Ich kann diesen Sendungen gar nix abgewinnen .-( Aber ich will mir mal die Fotos von Sara angucken - ich finde sowas immer interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auf einer Seite ja, auf der anderen Nein.... irgendwie guckt man es halt mal einfach so^^
      Die Fotos sind mit Sicherheit für viele interessant =)

      Löschen
  2. Ich sehe beides nicht, habe mir allerdings die letzten Staffeln vom Bachelor angeguckt. Dieses Jahr hab ich's irgendwie verpasst ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja noch hast du ja nicht allzu viel verpasst beim Bachelor =D
      Ich hab's durch Zufall mal angefangen^^

      Löschen